Poltern - Logopädie Welker Rohr - Laaberberg

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Poltern

Sprechstörungen

Beim Poltern, das eigenständig oder zusammen mit dem Stottern auftreten kann, liegt eine viel zu schnelle Sprechweise vor, sodass sich der betroffene Sprecher häufig verhaspelt. Zudem können beim Sprechen folgende Symptome einzeln oder zusammen auftreten:

  • Lautveränderungen, Lautverschmelzungen, Lautersetzungen, Lautauslassungen, Lautumstellungen im Wort. Dies alles kann  auch bei einer Aphasie bzw. Dysphasie oder Dyslalie auftreten.

  • Laut-, Silben-, Wort- und/oder Satzteilwiederholungen, die auch beim Stottern vorkommen können
  • Silben-, Wort- und Satzverschmelzungen, die nur beim Poltern auftauchen
  • Einschübe von Flickwörtern oder Floskeln
  • Äußerungsverbesserungen oder -veränderungen
  • Grammatikalische Auffälligkeiten (Dysgrammatismus)
  • Prosodische Auffälligkeiten (monotone Sprechweise)
  • Probleme in der Konzentration, Aufmerksamkeit und Merkfähigkeit
  • Lese-Rechtschreibschwäche (Legasthenie)

  • Auffälligkeiten in der Atmung und Stimmgebung

  • Auditive Wahrnehmungsschwäche bis hin zur auditiven Verarbeitungsstörung


Liegt eine kombinierte Stotter-Polter-Symptomatik vor so überwiegt entweder das Stottern oder das Poltern. Die Sprache eines Polterers ist für den Zuhörer oft unverständlich. Im Gegensatz zu Stotterern haben Polterer häufig kein Störungsbewusstsein. Wird das Poltern oder Stottern nicht rechtzeitig behandelt so können in der Schule später zum Teil erhebliche Leistungsdefizite auftreten.

Abzugrenzen
ist das Poltern nicht nur vom Stottern sondern auch von einer Dysarthrie, Dysarthrophonie, Dysarthropneumophonie und einem schnellen Sprechen ohne Poltersymptomatik, sowie von (Sprach-) Entwicklungsstörungen. Von einer Sprachentwicklungsstörung, die häufig mit einem allgemeinen Entwicklungsrückstand einhergeht, spricht man wenn zugleich Wortschatzeinschränkungen, Sprachverständnisstörungen, Dysgrammatismus und Dyslalie vorliegen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü